Tanzschule – Was sollte man beachten?

TanzschuleEs gibt so viele tolle Sportarten und ungezählte Vereine, in denen man sich seinem Hobby hingeben kann. Ob nun Fußball, Tennis oder Schwimmen, alle haben ihren ganz eigenen Charme und entscheidend ist, dass man die richtige Sportart für sich findet und diese dann mit ganzem Herzen betreibt. Das Zauberwort gilt für alle Sportarten gleichermaßen, ob man nun äußerst Talentiert ist oder den Sport nur zum Spaß betreibt: Üben! Nur  wer Techniken und Abläufe immer wieder übt, wird diese verinnerlichen.  Das gilt in besonderem Maße für das Tanzen. Allerdings ist Tanzen mehr als nur ein Hobby, Tanzen ist pure Leidenschaft. Seinen Körper zu fühlen und dabei an die eigenen Grenzen zu gehen, ist unglaublich und das kann man nur verstehen, wenn man  einmal richtig getanzt hat. Man muss sich diesem extremen Gefühl mit ganzem Herzen hingeben und sich einfach fallen lassen. Wer das nicht kann oder das nicht möchte, wird kaum über einen eistudierten Foxtrott hinauskommen.

Wo erlerne ich das Tanzen am besten?

Wer das Tanzen also wirklich professionell erlernen will, wird kaum es kaum vermeiden können, sich die Fertigkeiten in einer Tanzschule anzueignen. Erfahrene Tanzlehrer zeigen einem, wie es geht und welche Fehler man vermeiden sollte. Neben der Professionalität findet man in einer Tanzschule vielfältige Tanzpartner und kann sich so an immer neue Stile und Besonderheiten eines  Partners gewöhnen und sich darauf einstellen. Das ist sehr viel effektiver, als über die Jahre immer nur mit demselben Partner zu tanzen.

Aber worauf sollte ich bei einer Tanzschule achten?

Ein wesentliches Kriterium einer guten Tanzschule ist, dass sie einem Dachverband angehört.  Der größte Tanzverband weltweit ist der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband (ADTV) mit über 800 Tanzschulen und 2600 Tanzlehrern in ganz Deutschland. Nun gibt es ganz unterschiedliche Arten des Tanzens und man sollte sich im Vorwege darüber im Klaren sein, was man will. Wenn sich eine Tanzschule auf Lateinamerikanische Tänze spezialisiert hat, wird man dort natürlich kaum glücklich werden, wenn man eher Hip-Hop und ähnliches lernen möchte.  Viele größere Tanzschulen decken allerdings das gesamte Spektrum der aktuellen Tänze ab und bei einer ADTV Tanzschule findet man in der Regel seine ganz persönliche Richtung.

Tanzschulen in Hamburg, Dresden und Berlin Welche Tanzschule

Es gibt, wie schon erwähnt, unendlich viele Tanzschulen und in Hamburg ist die Auswahl entsprechend groß. Die Tanzschule Gutmann beispielsweise bietet Kurse für Singles und Paare an und nimmt in der Planung auch Rücksicht auf Menschen im Schichtdienst. Da sie im Herzen Hamburgs liegt, ist sie für alle Tänzer und Tänzerinnen gut zu erreichen.

In Dresden gibt es die Deutschlandweit einzigartige Palucca Hochschule für Tanz. Hier kann man in einer 9jährigen Tanzausbildung, verbunden mit einer Schulausbildung, das Tanzen richtig studieren.

In Berlin gibt es, natürlich neben vielen weiteren großartigen Tanzschulen, die ADTV Tanzschule Dieter Keller in Steglitz. Sie hat ein großes Angebot an Kursen und Workshops und es lohnt sich, dort mal unverbindlich reinzuschauen.

Also, tun Sie (Tanz)Schritt für (Tanz)Schritt etwas für sich und versuchen Sie einmal Probeweise einen Tanzkurs in der Tanzschule Ihrer Wahl. Sie werden es nicht bereuen.

No comments yet.

Hinterlasse eine Antwort